Trödel vor der eigenen Tür

Trödel vor der eigenen Tür

3. Juni 2024 0 Von Sonja Mersch

Am kommenden Sonntag, 9. Juni, habt ihr nicht nur die Wahl, wie es künftig mit Europa weitergehen soll. Sondern ihr dürft auch entscheiden, ob ihr euren Nachbarn ein paar Bücher abkauft, Omas alte Blumenvase veräußern wollt oder das neue Spielzeug fürs Kind auch Second Hand sein darf: Der nächste Haustürflohmarkt ist angemeldet, und ihr seid herzlich eingeladen, mitzumachen. Von 10 bis 15 Uhr könnt ihr euch den Organisator:innen Denise und Ingo aus der Steilen Straße anschließen und vor euren Haustüren alles zum Verkauf anbieten, was Keller und Dachboden hergeben. Wichtig ist dabei allerdings, dass ihr das Ganze wirklich nur privat vor euren Häusern und nicht im öffentlichem Raum macht. Und, darauf habe das Ordnungsamt extra noch einmal hingewiesen: Ihr dürft keine Speisen und Getränke verkaufen, und natürlich sollten Gehwege und Straßen passierbar bleiben.

Team sucht Verstärkung

Die Werbebanner am Brückenkopf und an der Feuerwache haben die Organisator:innen besorgt, ebenso auch Plakate und Flyer gestaltet. Wenn ihr euch an den Kosten dafür beteiligen möchtet – schließlich habt ihr auch etwas davon, dass der Haustürflohmarkt beworben wird – könnt ihr am Sonntag an der Steilen Straße 59 ein paar Euro in die Spardose werfen. Wer in Zukunft bei der Planung des Haustürflohmarktes mitmachen und tolle, neue Ideen einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, mit Denise und Ingo Kontakt aufzunehmen unter folgender Mailadresse:

margarethenhoehe-flohmarkt@online.de

Wenn ihr euch dort meldet, könnt ihr übrigens auch kurzfristig noch nach aktuellen Plakaten und Flyer fragen, um Werbung für den Haustürflohmarkt in eurer eigenen Straße zu machen. Ansonsten könnt ihr natürlich wie immer kreativ auf euren Trödel-Standort hinweisen – Pfeile aus Kreide oder Luftballons am Gartenzaun können ja auf der Margarethenhöhe manchmal Wunder wirken.

An dieser Stelle noch einmal der dringende Aufruf an alle Wahlberechtigten: Verlasst euren Flohmarktstand wenigstens kurz, um im Wahllokal euer Kreuzchen zu machen! Zum Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr dürft ihr natürlich auch gerne einen Abstecher machen.