Ein Preis für unseren Blog!

Ein Preis für unseren Blog!

16. Dezember 2020 21 Von Sonja Mersch

Wir freuen uns, Euch heute ausnahmsweise mal etwas von uns selbst berichten zu können: Unser Blog „Die Höhe – Neues aus dem schönsten Dorf der Stadt“ ist vom Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW ausgezeichnet worden! Der Sonderpreis war ausgeschrieben für die Berichterstattung verlagsunabhängiger lokaler Online-Medien in NRW während der Covid-19-Pandemie. Darauf hatten wir uns beworben, weil wir ja auch und gerade während der Coronazeit sehr viel für Euch von der Margarethenhöhe berichtet hatten.

„Positiver Blick und liebevolle Geschichten“

Gewonnen haben wir einen Sonderpreis in der Kategorie „positiver Blick & liebevolle Geschichten“. „Wenn man sich in die liebevoll gestaltete Seite einliest, bekommt man so ein Dorf-Wohlgefühl und diese Nähe spürt man auch in der Berichterstattung über den Alltag der Bewohner der Essener Margarethenhöhe“, heißt es in der Begründung der Jury, die aus erfahrenen Medienexpertinnen und -experten bestand. „Die Höhe ergänzt das journalistische Angebot mit Interviews, Informationen und Geschichten, die allesamt einen hyperlokalen Fokus haben. Corona steht nicht im Mittelpunkt und zieht sich doch seit diesem Jahr durch viele Beiträge. Die Texte gehen Hand in Hand mit idyllischen Bildern.“

Mutig, kreativ und nah dran

Zu den anderen Preisträgern gehören unter anderem das Bürgerportal Bergisch Gladbach, @coronareport auf Instagram und Tiktok sowie der kleveblog.de. Vielen der eingereichten Angebote sei es gelungen, flexibel und ideenreich auf die Entwicklungen der Covid-19-Pandemie zu reagieren und damit das lokale Informationsangebot zu erweitern – oftmals mit nur geringen personellen und finanziellen Ressourcen. „Die Macherinnen und Macher der preisgekürten Angebote sind mutig, kreativ und in allen Fällen nah an ihren Nutzerinnen und Nutzern. Sie stärken das Vertrauen in den Journalismus und den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, lobt Jurymitglied Prof. Dr. Henriette Heidbrink.

Viele Ideen und ganz neue Möglichkeiten

Unser Preisgeld wollen wir zu einem großen Teil in die Weiterentwicklung dieses Blogs stecken – wir haben unendlich viele Ideen. Bislang haben wir alle Kosten aus eigener Tasche bezahlt, und nicht alles war sofort umsetzbar. Umso mehr freuen wir uns jetzt über die neuen Möglichkeiten, die sich uns bieten. Einen Teil des Geldes möchten wir darüber hinaus für einen sozialen Zweck spenden.

Wir danken dem Journalismus Lab herzlich für die Auszeichnung und freuen uns wahnsinnig über die Anerkennung und Wertschätzung für unser Herzensprojekt.

Alle Preisträger des Sonderpreises für lokale Corona-Berichterstattung hat das Journalismus Lab auf seiner Internetseite veröffentlicht.