Süßer die Glocken nie klingen

Süßer die Glocken nie klingen

28. November 2019 1 Von Sonja Mersch

Beim Weihnachtsmarkt am 1. Dezember auf dem Kleinen Markt singen nicht nur Kinder und Chöre, sondern zum ersten Mal auch eine Anwohnerin der Margarethenhöhe: Katja Zimmermann, die sich als Sängerin Katja Sternfeld nennt, tritt um 16.30 Uhr auf und singt bekannte Weihnachtslieder – von “Leise rieselt der Schnee” bis “Süßer die Glocken nie klingen”.

Große Liebe zum Singen

Ihre Leidenschaft ist eigentlich der Schlager. “Musik ist immer ein Teil meines Lebens gewesen”, sagt die Mutter von zwei Kindern. Allerdings habe sie lange Zeit nur im familiären Umfeld gesungen – unter der Dusche oder bei privaten Feiern, erzählt sie lachend. Beruflich hat sie sich für einen Bürojob entschieden. Doch das Singen blieb wichtig – bis sie einst zusammen mit zwei Freundinnen die “West End Girls” gründete. “Wir haben einen Proberaum im Westend gehabt und sogar an kleineren Castings in Essen teilgenommen”, so Katja Zimmermann. Einmal habe ein Schlagersänger Backgroundstimmen für seine neue Platte gesucht – und die “West End Girls” prompt ins Tonstudio eingeladen.

Menschen mit Musik erfreuen

Das Mädchentrio löste sich zwar wieder auf, Katja Zimmermann aber machte weiter: Sie coverte bekannte Songs, sang auf Stadtfesten. “Es macht schon Spaß”, erzählt sie. “Man kommt auf die Bühne und zittert wie Espenlaub, und dann sieht man, wie man die Leute mit der Musik fröhlich machen kann.” Die Zeit auf den Bühnen der Stadt war erstmal vorbei, als ihre beiden Kinder kamen – heute fünf und sieben Jahre alt: “Da habe ich nur noch Kinderlieder gesungen”, lächelt sie. “Und manchmal auf Hochzeiten oder Geburtstagen, wenn mich jemand gefragt hat.”

Beim Bürgerfest entdeckt

Kontakt zur Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe und damit zu den Organisatoren des Weihnachtsmarktes bekam Katja Zimmermann ganz zufällig – beim Bürgerfest auf dem Kleinen Markt im vergangenen Sommer. “Wir waren mit Freunden da, die mich fragten, warum ich nicht mal bei so einem Fest auftrete”, erzählt sie. “Und dann ist mein Mann einfach zum Vorsitzenden der Bürgerschaft, Christian Henkes, gegangen, und hat ihm erzählt, dass ich singen kann.” Zu dem Zeitpunkt spielte gerade die Oldie-Band “Opa kommt” auf der Bühne – und ehe sie so richtig wusste, wie ihr geschah, hatte jemand Katja Zimmermann auch schon ein Mikrofon in die Hand gedrückt. “Ich hatte vorher noch nie live mit einer Band gespielt, ich kannte ja nur Playbackmusik”, gesteht sie. “Aber das hat richtig Spaß gemacht. Nach dem Song sagte der Vorsitzende der Bürgerschaft zu mir, beim nächsten Fest bist du dabei.”

Singen mit der Margarethenhöhe als Chor

Ab 16.30 Uhr singt Katja Zimmermann alias Katja Sternfeld eine halbe Stunde lang Weihnachtslieder und möchte den Besuchern damit ein bisschen Weihnachtsfeeling bescheren. “Ich hoffe, es wird schön kalt”, sagt sie. “Und ich hoffe, dass die ganze Margarethenhöhe mich als Chor unterstützt.”

Allgemeine Infos zum Weihnachtsmarkt 2019 auf der Margarethenhöhe findet ihr übrigens hier: Alle Jahre wieder: Weihnachtsmarkt.

Weitere Vorberichte über die Teilnehmer des Weihnachtsmarktes:
Neuer Margarethenhöhe-Kalender

Fotos: Tanja Wuschof