Still erleuchtet jedes Haus

Still erleuchtet jedes Haus

17. Dezember 2019 7 Von Sonja Mersch

Wer in den späten Abendstunden über die Margarethenhöhe wandert, kann sich überall von stimmungsvoller Weihnachtsbeleuchtung verzaubern lassen . Und auch tagsüber gibt es in vielen Vorgärten und Hauseingängen wunderschöne Dekorationen zu entdecken. Hier sind ein paar Highlights für euch – Fotos von Tanja Wuschof:


Da kommt manch einem vielleicht das alte Gedicht von Joseph von Eichendorff in den Sinn (mein liebstes zur Weihnachtszeit):

Markt und Straßen stehen verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.



An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehen und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.



Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!



Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

(Joseph von Eichendorff)