Bagger für die Fitness

Bagger für die Fitness

11. April 2019 3 Von Sonja Mersch

Plötzlich rücken die Bagger an und reißen die Erde auf – mitten auf der grünen Wiese zwischen Sommerburgstraße 237 und Borkumstraße. Dafür gibt’s eine Erklärung: Auf einer 200 Quadratmeter großen Fläche, die zurzeit mit einem Bauzaun abgegrenzt ist, lässt die Margarethe-Krupp-Stiftung einen Fitness-Parcours für Erwachsene und Teenager errichten. Inzwischen sind die ersten Geräte aufgebaut – in Orange und Grau, ziemlich passend zum Farbschema der umliegenden Häuser, oder?

In den nächsten Wochen soll dieser Parcours fertig gestellt und dann voraussichtlich im Mai eröffnet werden, so informiert die Margarethe Krupp Stiftung auf ihrer Internetseite. Einzelpersonen oder Gruppen können die Geräte dann jederzeit zum kostenlosen Trainieren nutzen. Wie das geht, ist größtenteils selbsterklärend, wie die Bilder ja auch zeigen: Stangen zum Dran-entlang-Hangeln zum Beispiel oder eine Kletterwand. Aber es soll auch Übungsanleitungen geben, wie die MKS ankündigt.

“Wir haben in letzter Zeit so viel für die Kinder auf der Margarethenhöhe getan, etwa durch die Aufwertung unserer Spielplätze oder den Bau der Ozean-Arena am Helgolandring, dass wir keineswegs die Erwachsenen vergessen wollten”, sagt Stiftungsvorstand Michael Flachmann. Aber nicht nur für die Fitness der Anwohner ist der Parcours gedacht: “Uns geht es auch darum, dass hier ein weiterer sozialer Treffpunkt entstehen wird.”

Auf der Internetseite der Margarethe Krupp Stiftung könnt ihr die offizielle Mitteilung zum Fitness-Parcours lesen: https://www.margarethe-krupp-stiftung.de/news/fitness-parcours-fuer-alle/

Der Fitnessparcours im Bau.