Corona und die Folgen

Corona und die Folgen

12. März 2020 2 Von Sonja Mersch

Die Auswirkungen des Corona-Virus haben mittlerweile die Margarethenhöhe erreicht. Zwar ist bislang hier kein Erkrankungsfall bekannt, aber viele Veranstaltungen werden vorsorglich abgesagt. Wir informieren euch hier über alles, was wir wissen. Meldet uns gerne, was noch fehlt – wir aktualisieren diesen Bericht stetig.

Update 16. März: Die Ballett- und Musikschule auf der Margarethenhöhe setzt sämtlichen Unterricht ab sofort aus.

Update 13. März 2020: Die Landesregierung hat nun beschlossen, spätestens Mittwoch kommender Woche alle Schulen bis zu den Osterferien zu schließen. Das gilt dann also auch für die Schule an der Waldlehne. Schule und Förderverein werden dafür sorgen, dass die Eltern möglichst bald Informationen über den genauen Schließungszeitpunkt und zur Betreuungssituation bekommen – wir werden euch hier ebenfalls informieren.

Das Land hat alle Schulen darauf hingewiesen, dass es während der gesamten Schließungszeit auch ein Betreuungsangebot geben müsse. Insbesondere Eltern, die in unverzichtbaren Funktionen arbeiten, etwa im Gesundheitswesen, dürften dort nicht wegen der Betreuung ihrer Kinder ausfallen. Ihr könnt also davon ausgehen, dass die Schule an der Waldlehne eine Notbetreuung in irgendeiner Form anbieten wird. Dafür ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers erforderlich!

Hier verlinken wir euch einen Brief der Schulleitung an die Eltern vom 13. März.

Die Kindergärten im Stadtteil schließen ebenfalls, voraussichtlich bis nach den Osterferien. Eine Notbetreuung gibt es für Kinder, deren Eltern “unentbehrliche Schlüsselpositionen” haben, d.h., in Krankenhaus oder Arztpraxis arbeiten, in Kitas, Senioreneinrichtungen und Pflegediensten, bei Polizei und Feuerwehr, Justiz und Stadtverwaltung, bei Energieversorgern, Entsorgern, in Apotheken oder Lebensmittelversorgung.

Der Tusem schließt sich an: Das Sport- und Gesundheitszentrum bleibt geschlossen. Die Fußballabteilung setzt ihre Trainings aus von den Bambinis bis zur A-Jugend – bis zum Ende der Osterferien. Auch der Sportplatz ist geschlossen!

Der Bürgerbus fährt bis auf Weiteres nicht mehr.

Abgesagt:

Den Anfang machte die Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe vergangene Woche: Die Jahreshauptversammlung, die im Seniorenzentrum Helgolandring hätte stattfinden sollen, wurde abgesagt. Sie soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden – dazu werde rechtzeitig eingeladen, versichern die Vorsitzenden, Christian Henkes und Jürgen Malone. “Insbesondere Senioren-, Alten- und Pflegeheime gehören zu den besonders gefährdeten Einrichtungen und müssen besonders geschützt werden.”

Der für den 28. März geplante Kinderflohmarkt im Gustav Adolf Haus ist ebenfalls abgesagt worden – das hat das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Gemeinde beschlossen (siehe Bericht). Alle bereits verschickten Unterlagen der Verkäufer behalten aber ihre Gültigkeit – der nächste Flohmarkt ist am 5. September.

Ausfallen muss auch das Kinderpuppentheater im Gustav Adolf Haus, zu dem die Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe für morgen (13. März) eingeladen hatte.

Die katholische Gemeine Zur Heiligen Familie sagt ihren Frauenflohmarkt am 28. März ab, ebenso die Feier des Pfarreigeburtsatages am 29. März. Beides soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Bitte kein Besuch:

Auch die Margarethe-Krupp-Stiftung (MKS) möchte ihre Kunden und Mitarbeiter schützen und bittet darum, die Geschäftsräume möglichst nicht zu besuchen. “Sehr viele Angelegenheiten rund um die Wohnungssuche und das Mietverhältnis lassen sich auch telefonisch oder per E-Mail klären”, heißt es auf der Internetseite der MKS. Dort findet man auch die Kontaktdaten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ebenso übrigens im Schaukasten vor dem Verwaltungsgebäude, Sommerburgstraße 16.

Das Brückenkopfhaus der Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Ausstellung kann also leider zu den üblichen Öffnungszeiten nicht besucht werden.

Geschlossen bleibt auch die katholische Gemeindebücherei bis zum Ende der Osterferien.

Schule bleibt offen

Die Grundschule an der Waldlehne bleibt vorerst geöffnet – das NRW-Schulministerium hat bislang keine flächendeckenden Schulschließungen angeordnet. Trotzdem nimmt die Schule mögliche Gefahren ernst: Die Kinder werden immer wieder an gründliches Händewaschen erinnert, ein Elternabend wurde abgesagt und die öffentliche Abschlusspräsentation der bald stattfindenden Projektwoche vorsorglich verschoben. Aktuelles findet ihr immer auch auf der Schul-Homepage. Siehe Update oben: Die Schule schließt ab Montag, 16. März, bis nach den Osterferien.

Einkaufsgruppe für Nachbarn

Etwas Positives gibt es aber auch zu berichten: Auf der Plattform Nebenan.de wurde von Michael Manderscheid eine offene Gruppe ins Leben gerufen, die “Ich gehe für dich mit einkaufen” heißt. Sie ist als Einkaufsgruppe für isolierte Nachbarn gedacht – falls Menschen aus Angst vor Ansteckung nicht mehr vor die Tür gehen wollen oder es womöglich nicht dürfen. In der Gruppe sollen sich dann Freiwillige finden, um die notwendigen Besorgungen zu machen und den Nachbarn vor die Tür zu stellen.

Lieferservice

Die Petite Papeterie Drange bietet übrigens – immer schon – einen Lieferservice an und möchte alle Anwohner noch einmal daran erinnern, dass sie diesen gerne nutzen können. Das Angebot richtet sich vor allem ältere und andere zur Risikogruppe gehörende Menschen, die momentan nicht gern vor die Tür gehen wollen. Denise Drange bittet darum, allen davon zu erzählen – vor allem auch denen, die kein Internet haben.

Auch im neuen Blumengeschäft am Laubenweg gibt es die Möglichkeit, sich nach Ladenschluss Blumen nach Hause liefern zu lassen.

Essener Stadtportal informiert

Übrigens: Die Stadt Essen untersagt ab Freitag, 13. März, im gesamten Stadtgebiet alle privaten und öffentlichen Großveranstaltungen mit mehr als 1000 erwarteten Personen – Ziel ist, die Ausbreitung des Corona-Virus zu bekämpfen. Zu den Veranstaltungen zählen Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltungen, Messen, Kongresse und Tanzveranstaltungen sowie familiäre und religiöse Veranstaltungen. Nachlesen könnt ihr die Allgemeinverfügung hier. Beim Essener Stadtportal für Gesundheit findet ihr immer auch alle neuen Infos bezüglich Corona, die die Stadt betreffen.