Kein Martinszug, kein Weihnachtsmarkt

Kein Martinszug, kein Weihnachtsmarkt

27. August 2020 0 Von Sonja Mersch

Geahnt, befürchtet, jetzt ist es Gewissheit: Die Bürgerschaft sagt für den Rest des Jahres 2020 alle geplanten Veranstaltungen ab. Das trifft leider nicht nur den Kreativmarkt im September und den beliebten Seniorennachmittag, sondern auch Martinszug, Halloween-Aktion und den traditionellen Weihnachtsmarkt am ersten Advent. Gründe dafür sind vor allem Corona und die damit verbundenen Auflagen, die von den Ehrenamtlichen der Bürgerschaft nicht ohne Weiteres umzusetzen wären.

Bürgerschaft sagt große Veranstaltungen ab

„Leider mussten wir hinsichtlich mehrerer Gründe absagen“, erklärt Christian Henkes, Vorsitzender der Bürgerschaft. „Als allererstes steht natürlich der Gesundheitsschutz in diesen Corona-Zeiten für die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen und der ehrenamtlichen Vereinsmitglieder, die diese Veranstaltungen erst möglich machen, absolut im Vordergrund“.

Zusätzlich hätten die Voraussetzungen und die zu erwartenden Auflagen zur Durchführung von größeren Veranstaltungen im Vorstand der Bürgerschaft für Kopfzerbrechen gesorgt. Gemeint sind damit unter anderem Beschränkungen bei der Personenzahl oder akribische Einlasskontrollen. Hier könnt ihr die aktuell geltenden Coronaschutz-Verordnungen in Nordrhein-Westfalen nachlesen und hier informiert das Ordnungsamt über die Regeln in der Stadt. Nach langen Diskussionen sei man in der Bürgerschaft daher zu dem Ergebnis gekommen, dass dies mit den zur Verfügung stehenden Ehrenamtlichen nicht zu leisten sei. Schweren Herzens wurde die Absage beschlossen.

Foto: Tanja Wuschof